Pädakustik

Modernste Hörgeräteversorgung auch schon für die Kleinsten. Informationen für Eltern:

Dank der wachsenden Erkenntnisse in der Hörforschung können Kinder mit Hörverlust heute in einer Welt voller Töne und Klänge aufwachsen.
Wird eine Schwerhörigkeit festgestellt (möglichst im Säuglingsalter) und erfolgt eine frühzeitige Versorgung der Kinder mit Hörsystemen, bestehen sehr gute Chancen, die Sprache wie jedes normal hörende Kind zu erlernen. Hörbehinderte Kinder können Regelkindergärten und Regelschulen besuchen und brauchen keine Gebärdensprache.

Eltern, die die Diagnose einer Hörstörung bei ihrem Kind bekommen, sind meist erst einmal verunsichert und besorgt wie dies die Entwicklung ihres Kindes beeinflussen wird. Hören ist die Basis für Spracherwerb, Sprache die Voraussetzung für Kommunikation. Hörsysteme, die für Kinder entwickelt werden, gehen auf die unterschiedlichen Entwicklungsstufen eines Kindes ein.

An eine Hörgeräteversorgung bei einem Baby oder Kleinkind werden andere Anforderungen gestellt als an eine Hörgeräteversorgung bei Jugendlichen.

Steht die Diagnose einer Hörschädigung fest, ist der/die PädakustikerIn (= auf Kinder spezialisierter Hörgeräte-Akustiker) für die Anpassung der Hörgeräte der/die richtige AnsprechpartnerIn.

Die Auswahl des passenden Hörsystems und seine individuelle Anpassung sind dabei besonders wichtig. Sie legen den Grundstein zu einem aktiven Leben für ihr Kind. Voraussetzung für die Hörgeräteversorgung bei Kindern ist somit Fachkompetenz, Erfahrung, kindgerechte Ausstattung, Geduld und Einfühlungsvermögen.
Dieser Herausforderung stellt sich unsere Mitarbeiterin Petra Mächnich seit vielen Jahren.
Ihre Kenntnisse in Kinderaudiometrie und Hörgeräteversorgung im Kindesalter erwarb sie als Pädaudiologische Assistentin durch langjährige Tätigkeit in der HNO- Klinik, Abteilung Phoniatrie/ Pädaudiologie. Was macht eine gute Hörgeräteversorgung bei Kindern aus?

– genügend Zeit für die erste Kontaktaufnahme

– modernste kindgerechte Hörgerätetechnik

– intensive Beratung über den Ablauf der Hörgeräteversorgung

– Informationen über kindgerechtes Zubehör

– Zusammenarbeit mit den Eltern, der Klinik und wenn gewünscht auch mit dem Kindergarten bzw. der Schule.

Ein guter Start, um glücklich durchs Leben zu gehen.